Ohne Thema – Spaziergänge

Seitdem Mensch und Hund zusammenleben, hat der Hund für den Menschen Aufgaben übernommen und erledigt. Sei es als Unterstützer bei der Jagd oder als Bewacher für Haus und Hof. In unserem modernen Leben haben Hunde sogar richtige „Jobs“, egal ob sie ihre Spürnase bei der Polizei, Feuerwehr oder anderen Rettungsorganisationen einsetzten oder als große Hilfe für Menschen mit Handicaps tätig sind. Auch wenn unser Vierbeiner eigentlich nur mit uns zusammenlebt, hat er im Alltag doch auch schon sehr viele Aufgaben zu erfüllen. Zu Hause sollte er sich meist ruhig verhalten, gerade auch dann, wenn es heiß her geht. Unterwegs an der Leine soll er sich möglichst sozial gegenüber Artgenossen und Menschen verhalten. Und im Café oder Restaurant wäre noch die Gabe sich vollkommen unsichtbar zu machen nicht schlecht. Aber wann ist der Hund wirklich Hund?Wirklich ausgelassen mit Artgenossen toben geht oft nicht, da unsere Hunde uns oft an der Leine begleiten müssen. Spaziergänge fallen im Trubel des Alltags schon mal kürzer aus, als es uns selber lieb ist. Aus dieser Überlegung sind die Ohne Thema-Spaziergänge entstanden. Den Hund einfach Hund sein lassen. Spielen, Rennen, Buddeln, mit anderen Hunden toben und sich auch ausprobieren und lernen. Denn wer könnte dem übermütigen jungen Hund besser beibringen sich in der Gruppe zu benehmen, als andere Hunde? Und auch für den Menschen selber kann es sehr erholsam sein, seinen Hund einfach mal dabei zu beobachten, wie er auf eigene Faust seine Welt erkundet. Meldet euch jetzt an!

Folgende Termine stehen zur Auswahl:
-Termine folgen

Ort: Wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Geeignet für Hunde ab 6 Monate
Kosten: 5,-€ Dauer: ca. 60 – 90 Minuten